KG Schwarz-Gold Baudobriga 1955 e.V.

Tolle Kostümsitzung in der Bopparder Stadthalle: "Baudobriga lädt ein – zur Las Vegas Show am Rhein“

Geschrieben von admin on Februar 4, 2017

Share:

Am Samstag, 28. Januar eröffnete die KG Schwarz-Gold Baudobriga in der bis zum letzten Platz ausverkauften Stadthalle die erste Kostümsitzung dieser Session. Vor dem Sitzungsbeginn hatte die erste Vorsitzende Katharina Goerig in alter Tradition alle Aktiven zum Sektempfang geladen. Hier wurden einige Mitglieder für 11- bzw. 22- Jahre Vereinsmittgliedschaft geehrt. Bernd Schröder und sein Sohn Sebastian wurden vom RKK vertreten durch Claudia Peter Verdienstmedaillen für langjährige Unterstützung des Karneval verliehen. Pünktlich um 19:33 Uhr zog ein einzelner Elferratstänzer durch den Gang und lenkte die Blicke in Richtung Bühne, wo sogleich seine Kollegen mit Frack und Melone ihre Tanzeinlage starteten. Unter dem Frack kamen dann elf ELVIS-Double zum Vorschein. Passend zum Motto „Baudobriga lädt ein – zur Las Vegas Show am Rhein“ legten die elf Jungs tollen Tanz mit gekonnten Hebefiguren auf´s Parkett. Die Trainerinnen (Anne Roos, Sabine Löhr und Claudia Kneip) hatten zwar den ein oder anderen falschen Schritt erkannt, was dem Publikum aber sicherlich nicht aufgefallen ist. Sitzungspräsident Philipp Schug freute sich, das er neben Prinz Marco I. & Prinzessin Tanja I. von der närrischen KGN-Hochburg auch alle Bopparder Karnevalsvereine begrüßen konnte. Erfolgreiche Jugendarbeit zeigt sich am Bild der Stippeföttchen, die mit 29 Kindern die Bühne füllten. Da versteht man leicht, dass vier Trainerinnen (Sheila Zander, Jenny Eschenauer, Michelle Weiler, Lisa Lemke) notwendig sind um diese Schar zu bändigen. Der erster Redebeitrag handelte von „Bauer sucht Frau“. Hier probte Karl und Pitter (Fred Werner und Michale Günster) den Besuch der auserwählten unter den Augen von RTL. Las Vegas heißt Magie und so nannte die von Julia Pütz, Nikola Engel & Carina Groß trainierte Jugendshowtanzgruppe ihre gelungene Darbietung „Magic Dance“. Als nächstes begrüßte dann der Rheinbayer, Frank Mallmann nach zweijähriger Pause sein Publikum. Neu umgeschult als Masseur berichtete von starkem Applaus begleitet, sehr bildlich beschrieben von der Massage von voluminösen Körpern. Einen Wechsel gab es beim klassischen Funkentanz. Tobias Kreuz als neuer Kommandant, hatte diese Funktion von Klaus Schneider übernommen. Wie im letzten Jahr ist auch jetzt wieder der schwäbische Landbote (Jürgen Kunz) aus der Nähe von Stuttgart angereist. Neben der großen Weltpolitik wusste er auch lokales zu berichten und hofft das seine Enkel nicht zur Oma nach Stuttgart kommen müssen um schwimmen zu lernen. Danach begeisterte die Jugendgarde - bei denen einige aus den Stippeföttchen hervorgegangen sind - mit einem tollen Auftritt. Die von den Trainerinnen Michelle Weiler & Jennifer Eschenauer einstudierten neuen Formationen wurden mit begeistertem Applaus belohnt. Als ebenfalls weit angereister Gast betrat Gerd Hanner (ehem. Sitzungspräsident des BCV) die Bühne. In seinem Oranje T-Shirt zog er nicht nur die erste Reihe in seinen Bann. Auch wenn er vermutete, dass diese letztes Jahr im Keller verstaut und nur wieder ausgepackt wurden. Die Bopparder Goldstückcher waren wieder ein Augenschmaus, auch durch zwei Gasttänzer für die Damen. Graziös räkelten sich die Goldstückcher sich unter tosendem Beifall auf den berühmten Thonet Stühlen (Trainerin Sarah Rohte).  In Las Vegas abgeworben für den Auftritt in Boppard wurde ein orientalischer Bauchtanz (Otto May & Klaus Jablonski) mit Sultan (Phillip Kunz) der sich im Laufe des Auftritts in DJ Ötzi verwandelte. Solomariechen und fetzige Musik schließen sich nicht aus. Das bewies Nikola Engel (trainiert von Alicia Knebel, Michele Weiler & Anna Rimmler) in einer hervorragenden Tanzdarbietung u.a. zu „Highway to hell“ und „I was made for loving you“. Andrea Mallmann (Bürgermeisterin von Emmelshausen) kam als „Eine geplagte Frau“ in die Bütt . Mit detailliert Schilderungen aus ihrem Eheleben bracht sie die Lacher auf Ihre Seite. Dann war es Zeit für die DREI TENÖRE (J. Brockamp, B. Schröder und R. Bach). Tosenden Applaus erntete die von Lothar Mayer am Piano begleitete Truppe für ihre spitzfindigen Texte. Dann betrat ein Halbgott in Weiß die Bühne. Der Doktor aus Mayen (Werner Blasweiler) schaffte es zu später Stunde das Publikum mit Geschichten von Adam im Paradies in seinen Bann zu ziehen. Last but not least – der Auftritt der Showtanzgruppe. Las Vegas, die Stadt in der  Hochzeitsträume wahr werden. Der Einmarsch mit einer hoch schwebenden Braut und passende Hebefiguren auf der Bühne, da war den Trainerinnen Victoria Engel & Carola Gras wieder einiges sehr gut gelungen. Zum Finale wurden dann noch drei Kostüme aus dem Publikum prämiert, bevor sich Sitzungspräsident Philipp Schug nochmals bei allen Mitwirkenden bedankte und die Sitzung mit einem 3-fachen Baudobriga H E L A U beendete! ! ! Anschließend wurde noch bis in den Morgen bei Live-Musik getanzt.

Die Baudobriga freut sich auf Ihr Erscheinen beim über Boppards Stadtgrenzen hinaus bekanntem „Närrischen Abendumzug“ am Sonntag 26. Februar 2017 sowie zur After-Zugparty in der Bopparder Stadthalle.

Kommentare

Antwort schreiben




(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bild anklicken um ein anderes captcha zu zeigen.